INFO`S

  • Hanf

    Landwirt Karl Knorsch aus Tauberbischofsheim ist seit Jahren der erste Bauer, der in Bayern wieder Hanf zur Textilproduktion anbaut. Um den Hanf zu ernten, muss er einen umgebauten Mähdrescher anmieten. Da in Europa nur noch eine Handvoll Fabriken den Nutzhanf verarbeiten können, hat sich Karl Knorsch gleich noch eine kleine Verarbeitungsanlage für den Eigengebrauch gebaut. Aus Knorschs Hanffasern entstehen mit Hilfe des Textilforschers Kai Nebel von der Hochschule Reutlingen, den Webern vom Textilmuseum Augsburg und der Unternehmerin Sina Trinkwalder die ersten Jeans aus bayerischem Hanf. Kai Nebel probiert den Prototypen, die erste fertig genähte Hanfjeans an und ist ziemlich begeistert von dem Ergebnis: einer bequemen, schönen Jeans mit heller Farbe und Baumwollbeimischung. Tests im Labor zeigen zudem, dass Hanf in Sachen Abrieb und Farbechtheit reinen Baumwollstoffen überlegen ist. Textilforscher Nebel ist sich deswegen ganz sicher: "Hanf wird es schaffen - ob jetzt sofort oder eher mittelfristig. Wir kommen gar nicht daran vorbei, den Hanf zu nutzen, denn andere Rohstoffe werden weniger und knapper werden.„ Kai Nebel, Textilforscher, Hochschule Reutlingen.

     

     

  • ← Next Post